Mittwoch, 5. November 2014

Wwoofen in Seafields II

Soo, da bin ich wieder!
Ich hoffe, ihr habt mich nicht allzu sehr vermisst, haha. :D
Wie man unschwer an der Überschrift erkennen kann, folgt hiiier nun der zweite Teil zu meinem Wwoofing-Aufenthalt in lovely Seafields.
Erstmal zum Tagesablauf:
8.30: Frühstück (Toast & Weed Bix, die Butter schmeckt hier übrigens viel besser als daheim!:D)
9.00-13.00: Arbeiten (entweder Gartenarbeit, Gästezimmer putzen, Zeugs aufräumen, uvm)
13.00: Mittagessen (danach Abwasch)
14.00-15.00: Arbeiten
15.00-ca.17.30: frei
ca.17.30-ca.19.30: Abendessen vorbereiten, essen & abwaschen
ab ca. 19.30: freiii
*alle Angaben ohne Gewähr
Joa, wie ihr seht, musste ich ziemlich viel arbeiten ... V.a. die Arbeit im Garten war auch ziemlich anstrengend. Aber wenigstens bin ich jetzt schon ein bisschen braun geworden! :'D

Luxusgarten



Insgesamt war ich dann also vom 24.10.-3.11. in Seafields bei Stephanie (mein Host). Und ich muss sagen, ich hab seeehr viel gelernt. Zum Einen natürlich die ganzen Arbeitssachen, also viel Gärtner - und Haushaltszeugs. Und zum Anderen verstehe ich mittlerweile den Neuseelandslang auch schon viel besser. Und was ich auch noch gelernt hab ist, mit schwierigen Situationen besser umzugehn. Stephanie ist nämlich kein ganz einfacher Mensch. Würde ich mal sagen. Sie hat sehr viel rumgemotzt und war scheinbar nie zufrieden mit unserer Arbeit. Ich glaube, sie kritisiert andere Menschen einfach gerne und ist auch ziemlich egoistisch. Andererseits hat sie mir dann auch wieder mit der Jobsuche und meinem Wwoofing Profil geholfen. Also aus der Frau bin ich nicht so ganz schlau geworden .. Aber ich bin ja eh schon ziemlich schlau. Genasium und so. :'D

Abba

Das da oben ist übrigens Abba, Stephanies Hund. Total verschmuster Ridgeback, die eigentlich aufs Haus aufpassen soll, aber in Wirklichkeit ein richtiger Schisser ist. Und wenns ums Fressen geht hat sie genau den gleichen Blick wie unser Sallylein drauf. *--*

Sonnenuntergang
 Und daaa oben könnt ihr das Ergebnis von einem kleinen Spaziergang mit dem Franzosen sehen. Und ein bisschen Lightroom. (Falls euch das was sagt :b)

Strand und so

Joa, da bin ich ein bisschen am Strand rumgelaufen. Der ist übrigens nur wenige Meter von der Guest Lodge entfernt und es ist krass, wie sehr sich das Meer bei Ebbe & Flut unterscheidet.

Und jeeetzt gehts weiter!
Dienstagmorgen hat mich Stephanie dann zur Bushaltestelle gefahren, von wo aus ich mit dem Bus nach Auckland zurückgedüst bin (ca 1h). Ich musste um ehrlich zu sein ein bisschen über mich selbst lachen, als ich da in dem Bus saß und mich an die Hinfahrt zurückerinnerte. Da hab ich nämlich die gesamte Fahrt über meinen aktuellen Standort per Google Maps verfolgt, da im Bus nicht angezeigt wird, wie die nächste Bushaltestelle heißt und ich sonst nicht gewusst hätte, wann ich aussteigen muss. Letztendlich hatte ich dann aber 'nen Schuljungen gefragt, wann meine Haltestelle kommt. xD
Naja, in Auckland hab ich mich dann mit der lieben Christina getroffen, in deren WG ich übernachten durfte. (Danke dafür nochmal & Grüße an die andern beiden!) Das war echt super! :)

Sicht aus Christinas Zimmer


Mittwochmorgen (also heute) gings dann mit dem nächsten Bus weiter nach Coromandel, genauer Tairua. Die Fahrt hat auch super geklappt. Ich wunder mich eigentlich, dass ich trotz meiner Verplantheit bisher überall gut angekommen bin. Und v.a. am richtigen Ort!
Joa, ich wurde dann von meinem Host (Anita) abgeholt und bin immer noch ziemlich geflasht davon, dass das Haus einfach mal direkt am Strand in einer wunderschönen Bucht steht!
Heute Abend haben wir noch ein paar Sachen gemacht, aber ich bin jetzt leider zu faul, um davon zu berichten. Hehe.
Aber die sind hier alle ziemlich nett (also die Famile -> Eltern + 2 Kinder 5+6J.) und ich bin schon gespannt, wie es hier für mich weitergeht.

Das wars jetzt erstmal.
Liebe Grüße,
Eure RICA ♥

Kommentare:

  1. wooow ich bin beeindruckt das klingt alles echt super. (Pizza, Pizza und nochmals Pizza)
    Was war bis jetzt dein schlimmstes und was dein schönstes Erlebnis?
    (also ich kommentiere das jetzt für alle Beiträge ��)
    Der Sternenhimmel sieht echt Hammer aus! Waren die Affen im Jungle eigentlich zutraulich?��
    Jedenfalls finde ich dein Berichte super, geschrieben. alla Rica Derst -unverwechselbar
    Lg and have a good time☺
    Chiara T.

    AntwortenLöschen
  2. Heei!
    Also schöne Erlebnisse gibts hier echt viele .. allein schon die verschiedenen Landschaften sind atemberaubend :D
    Schlimmes hab ich noch nicht wirklich erlebt :) ich würde dazu eher 'weniger gutes' sagen :b
    Haha, ja die Affen waren recht zutraulich xD
    Cool, freut mich voll!!
    Lg und thank youu :)

    AntwortenLöschen

Fragen? Post-Wünsche? Oder wollt ihr mir einfach nur irgendwas sagen? Hier ist Platz nur für EUCH. Also haut rein! :D