Montag, 4. Mai 2015

lovely Kaikoura♥

Hallooo ihr da draußen!

Könnt ihr euch noch an die Eine erinnern, die vor laanger Zeit nach Neuseeland gereist ist und ihren Freunden & Familie versprochen hat, anhand eines Reiseblogs von ihren Erlebnissen zu berichten?
Jo, also .. die hätte ich auch fast vergessen. :D
Aber jetzt bin ich wieder da und hab natürlich gaanz viel zu berichten! Von Erdbeben und Barfights über Delfinkuscheln und Küchenwaagen waschen - alles dabei.
Und los.
Am 16. März bin ich in Kaikoura angekommen, einem kleinen Städtchen an der nördlichen Ostküste der Südinsel (hui, jetzt fehlt nur noch der Westen). 

Schaf, das Schaf


Da es von vorneherein mein Ziel war, dort zu arbeiten, hab ich mich gleich mal auf die Suche nach Arbeit gemacht und -Zack,Boom - auch sofort was gefunden. Und zwar als Waitress in einem Cafe/Restaurant. Dort hab ich dann so ziemlich jeden Tag gearbeitet, weil day off = no money = weniger Schokolade.
Ich war dort eigentlich so ziemlich alles, also Waitress, Dishwasher, Kitchenhand, Depp vom Dienst. Backpacker halt. Die Arbeit war echt ok, meine Mitarbeiter/Chefs waren auch teilweise ganz nett, aber als Backpacker ist man halt schon oft der Depp vom Dienst. Weil es einfach so viele gibt und wer sich beschwert wird kurzerhand durch einem anderen Backpacker ersetzt. Aber ich war echt froh um meinen Job. Fühlt sich gut an, endlich mal wieder Geld zu verdienen und nicht andauernd nur auszugeben. Und im Vergleich zu vielen anderen Backpacker-Jobs hatte ich da echt Glück. Wenn ich z.B. früher heimgehen wollte, oder ein paar Tage frei haben wollte, musste ich einfach einen Fehler machen. Auf "Küchenwaage-waschen" gab es so z.B. 2 freie Tage. Auf "Baked-Beans-Soße-wegschmeißen" dagegen nur einen freien Nachmittag. Schlecht gelaunte Köchin gab es sogar gratis dazu!
Jetzt aber genug vom Ernst des Lebens - kommen wir zum spaßigen Teil in Kaikoura. Das waren meine lieben Hostelfreunde. Die waren alle ziemlich cool drauf und haben entweder selbst in der Stadt gearbeitet oder im Hostel gewooft. Und - Überraschung - es gab nur einen anderen Deutschen! Wir waren eine ziemlich bunt gemischte Gruppe aus Kanadiern, Franzosen, Engländern, Amerikanern (nicht die essbaren!) und eben uns Deutschen. Und, was soll ich sagen, wir hatten eine richtig gute Zeit. Nicht nur mit dieser seltsamen gelblichen Substanz, die hier auch "beer" genannt wird, sondern auch vollkommen nüchtern.
Zu unseren Lieblingsbeschäftigungen gehörten u.a.: Pancakes essen, Shithead spielen, crazy dancemoves inventen, Baby Seals anstarren, lustige Lieder singen, auf französisch fluchen, auf englisch rülpsen, thailändisch essen, Ukulele spielen, Toastys toasten, ... 
Ich könnt jetzt ewig so weiter machen, aber ich glaube, das reicht.
Achja, das mit dem Rülpsen war ein Scherz. Wir rülpsen auf italienisch.

Albatrouz-Family (with one night guests)

bad kids on the railway

Neben meinen Albatrouzfriendz gabs noch einiges anderes Cooles zu erleben in Kaikoura. So wurde ich z.B. von vielen lieben Menschen wie der Lena, dem Pierre oder Christina und Tristan besucht.

Fotoshooting mit Seal & Lena
Ansonsten hab ich natürlich die Gegend mit meiner treuen Kamera erkundet. Kaikoura ist ein sehr spezieller Ort. Er liegt auf einer Halbinsel die man in 3-4 Stunden "umwandern" kann - sehr empfehlenswert! Außerdem gibt es sehr viele Meeressäuger (Delfine, Seehunde, Wale, Pinguine) ziemlich nah an der Küste, was Kaikoura zu einem ziemlich beliebten Touriort macht.

Seals colony

2 Tage habe ich mir dann aber doch freigenommen, um das 2 Stunden entfernte Christchurch zu erkunden.
Christchurch wurde 2o11 durch ein ziemlich heftiges Erdbeben zerstört und befindet sich noch immer im Wiederaufbau. Ziemlich interessant!

Baustelle everywhere
so langsam wirds hier Herbst ..
Achja, wo wir grade beim Herbst sind ... Sonnencreme und Bikinis sind hier schon lange out, jetzt sind Heater und Schals stricken angesagt. Wird Zeit, dass ich zurück komm, in meinen 3. Sommer am Stück. Wobei ich den Winter ja schon irgendwie vermisse, v.a. bei dem Anblick.

snow on the mountains - water in the sea 
Soo, ich hab das Gefühl, dass es jetzt an der Zeit ist, mein absolutes Kaikoura-Highlight zu offenbaren.
An meinem letzten Tag war ich nämlich mit Delfinen schwimmen. Nicht in einem Pool, mit dressierten Delfinen, sondern im offenen Meer mit wilden, glücklichen Delfinen. :) Und zwar fährt man da mit einer Gruppe (Menschen!) mit dem Boot raus, gut ausgerüstet mit Neoprenanzug, Flossen und Schnorchel und dann findet man (wenn man Glück hat) schon bald eine Delfingruppe, die auch Lust hat, mit uns zu schwimmen und schon gehts ab ins Wasssser. Dann muss man versuchen, möglichst attraktiv für die Delfine sein, also z.B. durch Geräusche. Ich hab erstmal alle Rolf Zuckowski Lieder durchgesungen, die mir grad eingefallen sind. Also gar keine. Haha. Naja, wenn dann ein Delfin kommt, kann man mit denen so im Kreis schwimmen, weil das irgendwie denen ihr natürliches Verhalten ist. Und die Delfine schauen einem dabei direkt in die Augen! Und wenn man ein sehr guter Entertainer ist, machen sie Freudensprümge und kommen immer wieder zu einem zurück. Offenbar wussten die Delfine meine Gesangskünste besser zu schätzen, als menschliche Wesen. Jedenfalls hatte ich eine richtig gute Zeit mit meinem Freund, dem Delfin. :D
Hab auch viiele schöne Videos gemacht, mit meiner China-GoPro. Allerdings muss ich die Videos noch irgendwie zusammenschneiden und da muss ich noch rausfinden, wie das geht.
Also erstmal "nur" Fotos von danach, als wir vom Boot aus noch ein paar Fotos von der Delfngruppe machen konnten.

Delfine vor Kaikouras mountains
Delfinlein♥
der Klassiker
Soo, und jetzt habe ich leider keine Lust mehr, noch mehr zu schreiben, obwohl es noch so einiges zu berichten gäbe .. Zum Beispiel vom Erdbeben, Stärke 6.4, 40km von uns entfernt. Scary, funny, Lollipop.  Naja, wenn ihr Fragen oder so habt, schreibt mir einfach. Könnt auch 'nen Kommentar da lassen.
Thank youuu for your understanding.
See you soon .. very soon .. ;o :)
Rica

Kommentare:

  1. Dein Blog ist ja mal wieder Hammer! Ich könnte mich wegschmeißen! xD
    By the way, das Erdbeben in Christchurch war 2011.. ;)
    Viele Grüße! Genieße deine letzten Tage im erlebnisreichen Neuseeland! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, danke, das freut mich echt!!:D
      Oh upsi .. danke für den Hinweis!
      Dankeeee, das tu ich. Sei froh, dass du noch n Weilchen hier hast!

      Löschen

Fragen? Post-Wünsche? Oder wollt ihr mir einfach nur irgendwas sagen? Hier ist Platz nur für EUCH. Also haut rein! :D